Sie befinden sich hier: Home » Veranstaltungskalender » Details

Camille Saint-Saens kennenlernen

Wer kennt sie nicht, die größten „Hits“ von Camille Saint-Saens: den „Karneval der Tiere“ oder den „Danse macabre“? Eine geistvolle, elegante Musik voller kreativer Einfälle und Effekte. Nun gibt es die Gelegenheit, diesen Komponisten genauer kennenzulernen.

Drei bedeutende und charakteristische Werke stehen auf dem Programm. Die Bacchanale aus der Oper „Samson und Dalila“ bildet den mitreißenden Auftakt. Die Musik ist deutlich orientalisch beeinflusst und stellt die ausgelassene, ja geradezu orgiastische Feier der Philister nach ihrem vermeintlichen Sieg über Samson und die Israeliten dar.

Das Violinkonzert Nr. 3 h-Moll op. 61 ist dem spanischen Violinvirtuosen Pablo de Sarasate gewidmet. Natürlich gibt das Stück dem Solisten Gelegenheit, alle Register seines Könnens zu zeigen. Aber es ist mehr als ein vordergründiges Virtuosenstück; wie selbstverständlich scheinen technische Brillanz, melodischer Einfallsreichtum, raffinierte harmonische Wendungen und eine höchst farbige Orchestrierung zusammen zu wirken. Unsere Solistin Anna Luisa Kramb, die im August den renommierten Deutschen Musikwettbewerb 2022 gewonnen hat, wird uns mit der Virtuosität und dem Klangzauber des Stückes faszinieren.

 Im zweiten Teil des Konzerts erklingt die berühmte „Orgelsinfonie“ c-Moll op. 70. Zu einer sehr großen Orchesterbesetzung tritt besonders spektakulär die Orgel – weniger im Sinne eines Solokonzerts, vielmehr als überaus farbenreiches Orchesterinstrument. Saint-Saëns setzt sie geschickt an wichtigen Stellen ein und erzielt eine großartige Erweiterung, ja Überhöhung des Orchesterklangs. Eine der bedeutendsten und originellsten französischen Sinfonien überhaupt! Den Orgelpart spielt der Organist der Dompfarrei Mainz, Thomas Höpp.

zur Übersicht

Musik  
Samstag, 8. Oktober 2022
19:30 Uhr
Stadthalle am Schloss
Schloßplatz 1
63739 Aschaffenburg
Tel: +49 6021 395888

EMail: